Freiwillige Feuerwehr Eberfing

Chronik

Unter dem Motto „Einer für alle, alle für einen“ wurde am 23. März 1879 die Freiwillige Feuerwehr Eberfing gegründet. Bürgermeister Josef Albrecht übernahm den Vorstand und unter Kommandant Andreas Gerold begann sogleich die Schulung und Ausbildung dreier Züge (Steiger-, Lösch- und Ordnungszug).

1883 war die Wehr mit drei Handlöschmaschinen und dazugehörigem Schlauchmaterial ausgerüstet.

Im Jahre 1903 genügte das Feuerwehrhaus neben der Pfarrkirche nicht mehr den Anforderungen. Nach Erweiterung des Schulhauses fanden die Ausrüstungsgegenstände und Fahrzeuge dort ihren Platz:

schule

Zwei Jahre später, 1905, wurde eine neue Handlöschmaschine modernster Bauart angeschafft, die bis nach dem 2. Weltkrieg im Einsatz war.

Ein großer Festtag war das 50-jährige Gründungsjubiläum am 26. Mai 1929. Als Geschenk der Gemeinde erhielt die Wehr damals neue Ausrüstung und Schläuche.

Das geräumig eingerichtete Feuerwehrgerätehaus an der Ettinger Straße neben dem Mühlbach konnte 1967 von der Feuerwehr bezogen werden:

einweihung

Im Rahmen des 90-jährigen Gründungsfestes der Freiwilligen Feuerwehr wurde das neu angeschaffte Tragkraftspritzenfahrzeug eingeweiht. Bei einem Festzug durch den Ort mit 20 Feuerwehren aus dem Landkreis Weilheim wurde das neue Fahrzeug der Gemeinde präsentiert.

1979 konnte die Freiwillige Feuerwehr Eberfing ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum feiern. Das Fest war verbunden mit der Weihe der neuen Fahne:

 fahneh_470 fahnev_470

Im Jahr 1984 wurde dem Gerätehaus ein Garagenanbau hinzugefügt sowie das Florianstüberl fertig gestellt und eingeweiht.

Die letzte bauliche Veränderung am Gebäude konnten wir rechtzeitig zu unserem 125-jährigen Gründungsfest zu Ende führen – der Anbau für die Schutzanzüge wurde am 8. Mai 2004 im Rahmen unseres Festabends feierlich eingeweiht. Das Gründungsjubiläum feierten wir dann vom 9. bis 13. Juni.

An Fahrzeugen verfügt unsere Wehr momentan über ein LF 8 und ein LF 16/12. Des Weiteren zählt ein Heuwehrgerät, ein Rettungsabseilgerät, eine Anhängeleiter sowie ein Schlauchanhänger SA 500 zu unserer Ausrüstung. Seit dem Jahr 1989 verfügen wir über Atemschutz, seit 2003 stehen ausschließlich die modernen Überdruckgeräte bereit.

Gründliche Schulung, angefangen bei der Truppmannausbildung bis hin zur Atemschutz- und Maschinistenausbildung sowie zahlreiche praktische Übungen der Mitglieder trugen und tragen dazu bei, den Ausbildungsstand der Aktiven ständig zu verbessern. Auf Grund dieser Voraussetzungen blieb die Einsatzbereitschaft und Einsatzfähigkeit immer vorbildlich.

So blickt die Freiwillige Feuerwehr Eberfing gut ausgebildet in die Zukunft und wird stets zu jeder Hilfe bereit sein, geleitet von dem Grundsatz: „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“.